Die Energieeffizienz von Redwell-Infrarotheizungen sticht Billiganbieter aus

Spektro­radiometer beweist Energie­effizienz von Redwell
Redwell ĂŒbertrumpft Billiganbieter

Spektro­radiometer beweist Energie­effizienz von Redwell

Redwell steht fĂŒr Innovation. Seit nun mehr 20 Jahren halten wir an diesem Grund­gedanken fest und bauen Infrarot­heizungen, die nachhaltiges Heizen möglich machen. Dass unsere Heizungen dabei Billiganbieter klar ausstechen, zeigen Messungen der Strahlungs­wĂ€rme an der FH Burgenland in Pinkafeld. Dort steht unser Spektro­radiometer, ein in dieser Konfiguration einzigartiges Forschungs­gerĂ€t in Österreich. Die wissenschaftliche Untersuchung ergab: Infrarotheizungen von Redwell heizen besser als Produkte von Billiganbietern.

WĂ€rme­strahlungs­eigenschaften
Spektro­radiometer misst die Werte der OberflĂ€chen

WĂ€rme­strahlungs­eigenschaften

„Das MessgerĂ€t untersucht WĂ€rme­strahlungs­eigenschaften von unterschiedlichen OberflĂ€chen­materialien und Gasen“, erklĂ€rt Christian Heschl, Labor- und Studien­gangsleiter des Studiengangs Energie- und Umwelt­management an der FH Burgenland. „Jeder feste Körper, aber auch Gase mit einer Temperatur ĂŒber -273,15 Grad Celsius strahlen WĂ€rme ab, die das Spektro­radiometer messen kann. Der Mensch spĂŒrt diese WĂ€rme beispielsweise, wenn er in der Sonne liegt.“ An der FH Burgenland, am Standort Pinkafeld wird diese Technik nun genutzt, um beispielsweise neue Fassaden- und Verschattungssysteme wie Jalousien zu testen. Dabei wurde bestĂ€tigt, dass Glas, Spiegel und andere OberflĂ€chen der Redwell-Infrarotheizung gleich gut heizen.

Effiziente FlĂ€chenkĂŒhlsysteme werden vom Experten fĂŒr Thermodynamik sowie WĂ€rme- und Stoff­transport gemeinsam mit seinen Studenten erforscht. Auch die Redwell-Infrarot­heizungen wurden mit diesem speziellen MessgerĂ€t intensiv getestet. Das Ergebnis: Infrarot­heizungen aus dem Hause Redwell ĂŒberzeugen mit einer grĂ¶ĂŸeren Abstrahlungs­wĂ€rme gegenĂŒber Billig­produkten. Das bedeutet, dass man mit einem Heizsystem von Redwell effektiver und somit auch kostengĂŒnstiger heizen kann.

 

Stiftung des GerÀts an die FH Burgenland
Investition in moderne KĂŒhl- und Heizsysteme und in eine umweltfreundliche Zukunft

Stiftung des GerÀts an die FH Burgenland

Nach den Messungen wurde das Spektro­radiometer vor etwa drei Jahren der FH Burgenland zur VerfĂŒgung gestellt. „Wir wollten sicher gehen, dass dieses besondere ForschungsgerĂ€t weiterhin fĂŒr zukunftsweisende Forschungs­tĂ€tigkeit eingesetzt wird“, begrĂŒndet Redwell GeschĂ€ftsfĂŒhrer Christian Röck die Entscheidung. „Wir kennen und schĂ€tzen die QualitĂ€t der Fachhochschule Burgenland und des Departments fĂŒr Energie- und Umwelt­management als naturwissenschaftlichen Partner – hier ist das richtige technische Umfeld und Know-how vorhanden, um das GerĂ€t weiter sinnvoll zu nutzen.“

Forschungs­technik aus dem MilitĂ€r:
Die Weiter­entwicklung energie­effizienter Infrarot­heizungen

Forschungs­technik aus dem MilitĂ€r:

Die Technik des Spektro­radiometers stammt ursprĂŒnglich aus dem MilitĂ€r. Damit kann man nĂ€mlich einen Kampfjet oder Panzer und seine ganz spezielle WĂ€rme­abstrahlung auch aus weitester Ferne identifizieren. Das allein erklĂ€rt schon, warum dieses Forschungs­gerĂ€t im Wert von knapp 200.000 Euro in den HĂ€nden einer Hochschule und ihrer wissenschaftlichen Forschung am besten aufgehoben ist. Im Bereich GebĂ€ude­technik und GebĂ€ude­management unterstĂŒtzt es Studierende tĂ€glich in ihrer Forschung. In der vorliegenden Konfiguration ist das Spektro­radiometer ĂŒbrigens einzigartig in Österreich.

Lohnt es sich auch fĂŒr mich?
Der Umstieg auf eine energie­effiziente Infrarot­heizung

Lohnt es sich auch fĂŒr mich?

Die Verbrauchs­kosten einer Infrarot­heizung hĂ€ngen vom Einsatzort, dem persönlichen WĂ€rmebedarf sowie vom Anschlusswert Ihrer Heizungen ab. Gerne berechnen unsere zertifizierten Redwell-Partner die Kosten vorab unverbindlich fĂŒr Sie und beraten Sie auch sonst ganzheitlich zu umweltfreundlichen und energie­effizienten Heizsystemen.

ZurĂŒck zur Übersicht