Infrarotheizung: Stromkosten und Stromverbrauch im Überblick

Geringer Energieverbrauch & hohe Effizienz bei einer Infrarotheizung

Geringer Energieverbrauch & hohe Effizienz bei einer Infrarotheizung

Wenn die Tage kĂŒrzer werden und die NĂ€chte kĂŒhler, steigt der Wunsch, nach getaner Arbeit im wohlig-warmen Zuhause ein wenig Entspannung zu genießen. Doch damit die eigenen vier WĂ€nde auch tatsĂ€chlich zur idealen WohlfĂŒhloase werden, bedarf es einer passenden Heizung. Und bestenfalls ist diese auch eine umweltschonende Alternative zu Öl- und Gasheizungen.

Mit einer Infrarotheizung können Sie sich nicht nur ĂŒber kurze Aufheizzeiten, eine hohe Energieeffizienz und eine beeindruckend einfache Installation freuen. Die Vorteile der Infrarotheizung sind noch viel umfangreicher und reichen bis hin zur Möglichkeit enormer Kostenersparnis.

Wie steht es bei der Infrarotheizung um den Stromverbrauch?
Heizung mit Effizienz und Style

Wie steht es bei der Infrarotheizung um den Stromverbrauch?

Die Infrarotheizung unterscheidet sich im Vergleich zu traditionellen Heizungsarten vor allem durch eines – die Funktion. Infrarotheizungen erwĂ€rmen nĂ€mlich nicht die Luft, sondern alle festen Körper in einem Raum. Also auch Menschen und GegenstĂ€nde. So ist bei Infrarotheizungen der Energieverbrauch grundsĂ€tzlich deutlich geringer, was sich in der Regel auch positiv auf die Stromkosten auswirkt. Zudem bietet auch die Optik einen großen Gestaltungsspielraum. Neben den typischen Heizkörpern in Weiß gibt es Infrarot-Bildheizungen, Spiegel-Infrarotheizungen, Infrarot-Deckenheizungen und einiges mehr.

Diese neue und nachhaltige Heizungsart schlÀgt somit traditionelle Heizsysteme in vielerlei Hinsicht.

Wie steht es bei der Infrarotheizung um Stromkosten?
Einmal investieren – langfristig profitieren!

Wie steht es bei der Infrarotheizung um Stromkosten?

Einfach an die Steckdose anstecken, schon ist die Infrarotheizung betriebsbereit. Doch gerade das verunsichert viele Menschen. Bei Heizungen mit elektrischem Strom (wie bei der Infrarotheizung) befĂŒrchten viele Stromkosten der Superlative. Dabei muss das keineswegs der Fall sein!

GrundsĂ€tzlich gilt: Wenn Sie in eine Infrarotheizung investieren, profitieren Sie langfristig. Was zĂ€hlt, ist nĂ€mlich das Gesamtpaket. Denn anders als bei herkömmlichen Heizungsarten fallen die Anschaffungs-, Installations- und Wartungskosten bei Infrarotheizungen wesentlich geringer aus. Die Stromkosten dagegen sind an unterschiedliche Faktoren gebunden. AbhĂ€ngig von den individuellen BedĂŒrfnissen, den aktuellen Strompreisen und der Anzahl an installierten Heizpaneelen können Stromverbrauch und -kosten stark variieren.

Eine besonders große Rolle spielt außerdem die WĂ€rmedĂ€mmung und Bausubstanz des GebĂ€udes. NeubauhĂ€user sind meist gut isoliert, weswegen durch eine Infrarotheizung Stromkosten niedrig gehalten werden können. Zum einen, weil weniger WĂ€rme benötigt wird und zum anderen, weil diese lĂ€nger im Raum gespeichert bleibt. In AltbauhĂ€usern dagegen ist der Heizbedarf viel grĂ¶ĂŸer und damit auch die Stromkosten höher. Deswegen empfiehlt es sich, vor dem Kauf einer Infrarotheizung einen Berater aufzusuchen, der ĂŒber die passende Dimensionierung, die Heizlastberechnung, die Steuerung einer Infrarotheizung und den Stromverbrauch informiert.

Mit einer Infrarotheizung Stromkosten niedrig halten
Tipps, um dem unnötigen Energieverbrauch entgegenzuwirken

Mit einer Infrarotheizung Stromkosten niedrig halten

Generell gibt es auch so manchen Trick, wie Sie mit einer Infrarotheizung die Stromkosten zusÀtzlich senken können.

  • Thermostat in jedem Raum: Mit einer Thermostat-Regelung ist es möglich, den gewĂŒnschten WĂ€rmebedarf und die Nutzungsdauer individuell anzupassen und so unnötige Kosten zu vermeiden.
  • Infrarot und Photovoltaik: In Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage entpuppt sich eine Infrarotheizung als die effizienteste Heizungsart. Der benötige Strom wird eigens produziert und so fallen keine zusĂ€tzlichen hohen Stromkosten an.
  • Infrarotheizung laut EU-Norm: Nicht alle Infrarotheizungen am Markt erzielen die gewĂŒnschte Strahlungswirkung einer „echten“ Infrarotheizung. Um also sicherzustellen, dass eine Infrarotheizung den benötigten Strahlungswirkungsgrad erreicht, wurde erst kĂŒrzlich die EU-Norm „IEC 60675-3:2020“ erlassen. Wir empfehlen Ihnen also, beim Kauf immer darauf zu achten, ob die Produkte diese Norm erfĂŒllen und Sie somit ein QualitĂ€tsprodukt erwerben.

Wenn Sie ĂŒberlegen, eine Infrarotheizung in den eigenen vier WĂ€nden zu installieren, beraten wir Sie gerne auch persönlich – direkt beim Redwell-Partner in Ihrer NĂ€he, telefonisch oder per Mail.

Wir freuen uns ĂŒber Ihre Anfrage!

ZurĂŒck zur Übersicht